Vegan in Barcelona (und Figueres)

Hola ihr Lieben!

Ich war zum ersten Mal im wunderschönen Barcelona und da ich bereits vorab mehrfach gelesen hatte, dass dort das Paradies für Veganer sein soll, war ich vor allem sehr gespannt auf die vielen Restaurants. HappyCow listet ganze 14 rein vegane Restaurants/Bistros, außerdem gibt es auch sehr viele Biomärkte, Geschäfte mit veganen Kosmetikprodukten und einen veganen Schuhladen. In nur 2,5 Tagen konnte ich mir das natürlich unmöglich alles anschauen, aber ich habe versucht, zumindest einige der Restaurants zu testen (ok, eigentlich habe ich 60% der Zeit mit Essen verbracht…).

20170509140828_IMG_1578

Nach Ankunft am Flughafen war ich total hungrig, habe leider dort aber nichts veganes gefunden außer einer Packung Chips, die ich auf der Busfahrt in die Stadt vertilgt habe. Aber das war das einzige enttäuschende Erlebnis in Barcelona, denn ich sollte nicht viel länger hungrig bleiben! 😉

Nach dem Check-In im Hotel sind wir zum Abendessen in die Cat Bar CAT gegangen. Der Name klingt zwar eher nach Katzencafe, aber nein, hier gibt es keine Katzen zum Knuddeln, sondern leckere vegane Burger zu essen und gutes Craft Beer zu trinken. Hübsche Katzenbilder an den Wänden gab es trotzdem.

20170508184951_IMG_1473

Cat Bar CAT – Hummus mit Karottensticks

20170508185633_IMG_1474

Cat Bar CAT – Burger „Black Cat“

dav

Cat Bar CAT

Der Burger war ganz lecker, aber noch viel besser fand ich persönlich die Patatas (Kartoffeln) mit einer Art Salsa-Mayo.

Tag 2 haben wir mit einem kleinen Frühstück bei La Trocadero gestartet. Dort gibt es tagsüber auch vegane Burger und Hotdogs, aber auch einige Kuchen, Brownies, Muffins, etc. zum frühstücken.

20170509092745_IMG_1516

La Trocadero

Der noch warme (!!!yummy!!!) Schokomuffin war göttlich! Schade fand ich, dass der Kaffee zum Vor Ort trinken auch im To Go Becher kam, aber abgesehen davon war ich wirklich begeistert. Für unterwegs habe ich mir noch eine sehr leckere Limonade (in der Glasflasche 😉 ) mitgenommen:

20170509111818_IMG_1557

Zitronen-Ingwer-Limonade, gekauft bei La Trocadero

Zum Mittagessen waren wir bei Enjoy Vegan, wo es günstige, aber wirklich sehr gute Menüs gibt. Diese kann man sich selbst zusammenstellen aus verschiedenen Gerichten, die regelmäßig wechseln. Mein Freund und ich hatten beide als Vorspeise eine Karottensuppe, er als Hauptspeise Falafel und Hummus, ich ein Wokgericht mit Seitan und viel Gemüse, und natürlich habe ich mir den Apple Cinnamon Cake als Dessert nicht entgehen lassen. 🙂

20170509115653_IMG_1560

Enjoy Vegan – Karottensuppe

20170509120938_IMG_1561

Enjoy Vegan – Falafel und Hummus, dazu ein Smoothie

20170509120943_IMG_1562

Enjoy Vegan – Wokgericht mit Seitan und Gemüse

20170509123201_IMG_1563

Enjoy Vegan – Apple Cinnamon Cake

Da das sonnige Wetter seeeeehr hungrig macht (ist eine schlechte Ausrede, ich gebe es zu…ok, ich hatte einfach Lust auf Eis!!!), hatten wir anschließend noch ein „kleines“ Eis bei La gelateria del barri, einer rein veganen Eisdiele mit u.a. MINZEIS (ich muss das leider mit Großbuchstaben schreiben, denn ich LIEBE Minzeis und bin ein wenig ausgerastet vor Freude) und natürlich auch veganen Waffeln:

dav

La gelateria del barri

dav

La gelateria del barri – Schoko, Nougat, Minze

Das Eis war der Wahnsinn, bestes veganes Eis, das ich bis jetzt hatte!

Abends haben wir dann noch ein Restaurant getestet: Dolce Pizza & Los Veganos. Wie der Name schon sagt, gibt es hier Pizza, aber auch Nudelgerichte, Salate und diverse andere Speisen. Einige Pizzen sind vegetarisch (mit Käse), der Großteil der Gerichte ist aber vegan. Als Vorspeise haben wir uns ein paar Nachos mit „Käse“dip (aus Karotten) geteilt. Kannte ich so ähnlich schon, war aber trotzdem super.

dav

Dolce Pizza & Los Veganos – Nachos mit „Käse“dip

Mein Freund hat dann eine Pizza mit veganer Chorizo gegessen und ich hatte Vollkornnudeln mit einer Champignonrahmsauce aus Mandelmus.

dav

Dolce Pizza & Los Veganos – Pizza Chorizo

dav

Vollkornnudeln mit Champignonrahmsauce

Die vegane Pizza kommt übrigens ganz ohne typischen Käseersatz aus, stattdessen nutzen sie gerappte Kartoffeln. Mega gute Idee, wie ich finde! Das werde ich definitiv zuhause auch mal ausprobieren.

An Tag 3 stand für uns ein Ausflug nach Figueres zum Dali-Museum an. Das Museum kann ich übrigens auch sehr empfehlen, das war der Wahnsinn! 🙂

Zum Frühstück gab es für mich eine Banane vom Kiosk am Bahnhof Figueres. 😀 Mehr konnte ich dort leider nicht finden.

Nach dem Museumsbesuch kam allerdings der kulinarische Höhepunkt unseres Kursurlaubs: Das vegane Restaurant INTEGRAL, vielleicht 200 m vom Museum entfernt. Dort hatten wir zum Mittagessen absolut perfekte drei Gänge: Als Vorspeise eine Misosuppe, als Hauptspeise Polenta (garniert mit Zucchinischeibchen, Pistazien und einem Zucchini-Seetang-Dressing) mit Reis, Quinoa, Broccoli, Rote Linsen Paté und Salat, und als Dessert einen Kirschkuchen.

bty

INTEGRAL – Misosuppe

bty

INTEGRAL – Polenta mit Reis, Quinoa, Broccoli, Rote Linsen Paté und Salat

dav

INTEGRAL – Kirschkuchen

Zum Abendessen waren wir dann wieder zurück in Barcelona und haben den Veggie Garden getestet. Auch hier kann man sich zu gutem Preis (8,50 €) ein Menü zusammenstellen. Mein Freund hatte Nachos mit Guacamole als Vorspeise und eine gemischte indische Platte als Hauptspeise. Ich habe mich für Gazpacho als Vorspeise und eine Tarta Gnocci de calabaza (ich nenne es liebevoll Gnocci-Kürbis-Tarte) entschieden. Als Dessert haben wir uns beide eine Mousse au chocolat (mit einer staaaaaaaaarken Orangennote, nicht jedermanns Sache) gegönnt.

sdr

Veggie Garden – Nachos mit Guacamole

dav

Veggie Garden – Gazpacho

sdr

Veggie Garden – Thali (gemischte indische Platte)

dav

Veggie Garden – Tarta gnocci de calabaza

Die Tarta war der Hammer! Die Schokomousse fand ich auch lecker, allerdings sollte man die echt nur bestellen, wenn man nichts gegen die starke Orangennote hat. 😉

Am nächsten Morgen ging es für uns schon wieder nach Hause. Viel zu wenig Zeit also, um all die veganen Restaurants in Barcelona zu testen. Aber ich finde, wir haben uns ganz gut geschlagen!

In Barcelona hat man als Veganer wirklich eine riesige und abwechslungsreiche Auswahl und muss ganz sicher nicht hungern!

dav

Bild im Restaurant Dolce Pizza & Los Veganos

Viel Spaß beim Reisen! 😉

Valeska

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s